Angelika Riedlinger

Gründerin des Eliya Vereins und                                               Leiterin von Kinderheim und Kindergarten

"Nach zwei Jahren Berufserfahrung verwirklichte sich die damals 24-jährige Christin ihren großen Traum... "

 

Angelika Riedlinger, geboren in Kaiserslautern, lernte Arzthelferin und Kinderkrankenschwester. Nach zwei Jahren Berufserfahrung verwirklichte sich die damals 24-jährige Christin ihren großen Traum und lebte ein Jahr in Nepal, um im Scheer Memorial Hospital, einem Missionskrankenhaus in Banepa, Dienst zu leisten. Wieder in Deutschland zurück, arbeitete sie ein Jahr in einer chirurgischen Klinik, bevor sie in den Westen von Indien reiste. Dort leitete sie unter der Hilfsorganisation ADRA fünfzehn Monate ein Kranken- und Erste Hilfe Trainingsprojekt für Afro-Inder.

Im März 2005 wurde die inzwischen 27-jährige Krankenschwester von ADRA nach Sri Lanka gerufen, um den Flutopfern nach der Tsunami Katastrophe an der Süd- und Ostküste zu helfen.

Von 2007 bis 2011 arbeitete Angelika Riedlinger auf einer neurologischen Station im Westpfalz Klinikum in ihrer Heimtstadt Kaiserslautern, hat aber weiterhin aktiven und helfenden Kontakt zu Sri Lanka. So verbrachte sie im November und Dezember 2007 ihren Urlaub in Tangalle, an der Südküste von Sri Lanka, um das Kinderprojekt einer privaten holländischen Organisation druchzuführen und zu leiten.

Danach wurden von Angelika in ihren Urlauben/unbezahlten Urlauben die Vorbereitungen für das Eliya Kinderheim durchgeführt, bis zur Eröffnung des Heims am 19.11.2011. Einen großen Teil des Jahres verbringt Angelika nun vor Ort in Sri Lanka, wo sie die Leitung des Kinderheims übernommen hat.